Marion Bergmann und Fereidun Shokatfard

Leseproben aus

Sieh Trostlos will ich bleiben Über den Feldern Ich warf meine Schuhe All überall Tönen Entflammte Liebe
Zurück

Glut der späten Röte

Sprechende Bilder

Eine lyrische Wanderung
Bild 4

Vorwort

Die „Glut der späten Röte” lädt mit vielen Farben in Bildern und Worten zum Atemholen ein. Im Bildband lesen wir von der Liebe, den Wünschen und den Gefühlen, die unser Leben begleiten. Letztendlich ist es Stille, die bleibt. Sie kommt herüber gleich einem Bekenntnis, das auf Erfahrung beruht.

Das Ihnen vorliegende Buch ist das gemeinsame Werk zweier Freunde.
Es entstand aus der Zusammenarbeit zwischen dem kalifornischen Maler Fereidun Shokatfard und der Poetin Marion Bergmann.
Spielerisch formte sich zum Aquarell ein lyrisches Bild und zu dem unvollkommen Erscheinenden eine nächste Vision.
Über dem Prozess des Entstehens lag die Achtsamkeit, Neues geschehen zu lassen.
Wir wünschen Ihnen viel Freude beim Lesen!

Marion Bergmann, Wuppertal, Deutschland
Fereidun Shokatfard, Los Angeles, Kalifornien